Backpacking Vietnam


Backpacking in Vietnam geht einfach, aber nicht ganz so einfach wie in den südostasiatischen Nachbarländern. Die Preise für Essen und Trinken sind günstig, und auch Unterkünfte können für wenig Geld zu haben sein, auch wenn das Preis-Leistungsverhältnis teilweise nicht an das von z.B. Bali oder Thailand rankommt. Es wird in den Touristengegenden Englisch gesprochen. Backpacker in Vietnam haben es entlang der Küstenroute recht leicht sich von einem Ort zum nächsten zu bewegen, was vor allem an dem guten Netz der „Open Busses“, den Zugverbindungen und vielen Inlandflügen liegt.

Vietnam Krieg Backpacking

Die bewegende Geschichte des Landes reizt viele Rucksackreisende

Zusätzlich ist Vietnam ein sicheres Land, die größte „Gefahr“ bergen Abzocke und interkulturelle Verständigungsschwierigkeiten – Reisende empfinden die Vietnamesen oft als nicht so aufgeschlossen freundlich wie die Menschen aus den Nachbarländern. Letztere machen es Einsteigern etwas schwerer und würzen Backpacking in Vietnam mit einer „Priese Herausforderung“, die den Urlauber mit einem aufregenden und vor allem unglaublich abwechslungsreichen Trip belohnt!

Backpacking Vietnam – Kosten

Unterkunft – Hostels beginnen bei ca. 8 Euro (200.000 VND) die Nacht. Privatzimmer durchschnittlich etwa 400.000 VND für ein Doppelzimmer, günstige Hotels beginnen bei ca. 25 Euro (600.000 VND).

Vietnam Essen und Trinken Preise – Durch Essen an Straßenständen und auf Märkten kannst Du eine Schüssel Pho oder ein Reisgericht für 25.000 VND bekommen. Restaurants sind ebenfalls günstig bei rund 45.000 – 90.000 VND. Eine Flasche Bier/Coke im Restaurants kostet ca. 20.000 VND.

Transport – Busreisen ist sehr billig in Vietnam. Die 791km langen Zugfahrt von Danang nach Hanoi kostet ca. 800.000 VND.

Aktivitäten – Viele der Sehenswürdigkeiten Vietnams sind einfach die natürliche Schönheit und die aufregenden Städte, die an und für sich keinen „Eintritt“ kosten, doch kann man z.B die Halong Bucht nur im Rahmen einer Tour besuchen, und das geht ins Geld. Ausflug zu den Chu Chi Tunnel kostet ca. 10 Euro, ein Ausflug in die Halong Bay (2 Nächte) unter 100 Euro auf einem Billigschiff. Trekking in Sapa schlägt für 3 Nächte mit ca. 100 Euro zu Buche.

Sonstige Kosten – Wäsche waschen kann man günstig vielerorts, Internet kann man oft umsonst abstauben wenn man einen Coffeeshop oder ein Restaurant besucht, und auch Hotels und Hostels stellen Wlan meist kostenfrei zur Verfügung.

Straßenenssen drückt die Kosten für Backpacking in Veitnam

Straßenenssen drückt die Kosten für Backpacking in Vietnam

Tagesbudget

  • Einfach (Schlafsäle, Straßenessen, wenig Taxi/Cyclo, wenige günstige Touren): 20-30 Euro p.P und Tag
  • Mittel (etwas bessere Hostels/Hotels/Privatzimmer, gelegentliche Touren, Essen in einfachen Restaurants): 30-60 Euro p.P und Tag
  • Hoch (Mittelklassehotels, mehrtägige Trekking/Bootstouren mit Übernachtungen der gehobenen Kategorie, Easyriders Motorradtour, teure Restaurants etc.): 60 Euro aufwärts p.P und Tag
  • Unvermeidliche Kostenfaktoren: Flüge (siehe auch Tipps für Flüge), und das teure Visum.

Tipps zum Geldsparen

So spart man etwas Geld beim Vietnam Backpacking:

Street Food – Das Essen ist in der Regel sehr gut, wirklich billig und man kann sehen wie es frisch zubereitet wird. Sandwiches und Pho sind eine gute Wahl, Früchte die man schälen kann (Hygiene!) auch.

Übernacht Reisen – Open Tour Busse über Nacht nehmen bei langen Strecken ist zwar wenig erholsam (1,80 Meter „Liegesitz“), spart aber eine komplette Übernachtung UND Zeit. Wenn du was aushältst und eine schlechte Nacht keine Beinbruch ist gewinnt man mit einer Übernacht-Fahrt Geld und Zeit.

Touristenbusse nehmen – Es ist tatsächlich nicht viel teurer, den mit dem Open-Tour-Bus durchs Land zu fahren als offizielle Busse zu nehmen für die man „spezielle Touristenpreise“ bezahlen muss!


Anzeige

Handeln, Handeln, Handeln – Man sollte sich darauf einstellen einiges mehr als die Einheimischen zu bezahlen. Aber nicht aufgeben, mindestens 50% kann man bei fast allen Einkäufen rausschlagen, und damit zahlt man immer noch kräftig drauf. Das ist normal, also nicht ärgern!

Preisvergleich bei Online Buchungen nutzen – Für Flüge sowieso, aber auch für Hotels. Letzteres spart zwar nicht unbedingt Geld, aber man bekommt mit etwas Glück für das Gleiche Geld einfach eine bessere Unterkunft!

Hotel Vietnam Backpacking

Schon für wenige Dollar kann man sich ein angenehmes Zimmer teilen

Vietnam Backpacking Route

Die Route für Deine Reise hängt natürlich ganz von Deinen Wünschen ab. Die meisten Backpacker in Vietnam reisen entlang der Küste entweder von Hanoi nach Saigon oder umgekehrt. Von Hanoi geht es noch in die Halong Bay und nach Sapa ins Hochland, im Süden um Saigon kann man das Nachbarland Kambodscha mitnehmen oder auf der schönen Insel Phu Quoc relaxen. Rundreisevorschläge findest Du in diesem Artikel.

Kommerzielle Anbieter

Wenn Du keine Lust auf Backpacking hast und lieber organisiert reisen willst: Chamäleon ist ein empfehlenswerter Veranstalter für Vietnam-Rundreisen in kleine Reisegruppen (max. 12 Personen).

Weiter wichtige Infos zu Backpacking Vietnam


 


Anzeige