Hue


Einer der erwähnenswertesten Stopps in Zentralvietnam is die alte vietnamesische Kaiserstadt Hue. Die Hauptstadt von Vietnam war Hue von 1802 bis 1945, bis die Regierung ins Exil ging und Ho Chi Minh in Hanoi die Unabhängigkeit von Frankreich verlauten ließ. Vor allem für kulturinteressierte ein lohnender Stopp, ansonsten den meisten Reisenden eher eine Zwischenstation auf dem Weg weiter der Küste entlang.

Die alte Zitadelle rund um die Verbotene Stadt ist UNESCO-Weltkulturerbe, und die Hauptsehenswürdigkeit. In der Peripherie der weitläufigen Stadt sind verschiedene kaiserliche Grabmäler aus vorwiegend dem 18. Und 19. Jahrhundert zu bestaunen. Die friedlichen und imposanten Stätten sind eine willkommene Abwechslung zum Stadttreiben in Hue, denn Sie liegen etwas außerhalb im „Grünen“. Alleine deswegen lohnt es sich mehr als nur einen Tag als Zwischenstopp einzuplanen.

Hue Vietnam

Hue Vietnam’s alte Kaiserstadt

Hue wird vom Parfümfuss geteilt, und dieser ist auch sehr gut um sich zu orientieren. Am Nordufer des Flusses befindet sich die Zitadelle und östlich davon das alte Handelszentrum. Dort gibt es chinesische Versammlungshallen und Tempel. Auf der anderen Seite des Flusses liegt das europäisches Viertel. Weit im Süden, in der Peripherie, kann man die eindrucksvollen Kaisergräber finden.

Hue Sehenswürdigkeiten

  • Die Zitadelle Kinh Than umrahmt die Kaiserstadt und die verbotene Stadt mit ihren dicken Mauern. Im Inneren des Kaiserpalastes liegt die verbotene Stadt, welche dem Bauwerk in Peking nachempfunden ist. Obwohl die meisten Gebäude während der französischen Besatzung und des amerikanischen Bombardements zerstört wurden, kann man immer noch den Zauber der alten prunkvollen Zeit erahnen.
  • Während des Vietanmkrieges war die Region um Hue stark umkämpft. Tausende von Tote gab es hier zu beklagen, und die Überreste dieses Krieges liegen in der etwa 60 Kilometer nördlich gelegenene Entmilitarisierte Zone (DMZ). Gemeinsam mit einem örtlichen Führer kann man die berühmtesten Kriegsschauplätze wie die Khe Sanh Basis, den Rockpile, den Ho-Chi-Minh-Trail, oder die Vinh Moc-Tunnel während eines Tagesausfluges besuchen.
  • Am Parfümfluss kann man eine lange Uferpromenade entlang spazieren. Dort fahren auch die vielen Drachenboote, mit denen man Ausflüge in die Umgebung entlang des Flusses unternehmen kann.
  • Sehr schön anzusehen sind die prunkvollen Kaisergräber. Über eine große Fläche verteilen sich unterschiedliche Grabmäler der vietnamesischen Nguyen-Dynastie. Einige kosten ca. 1-3 Euro Eintritt, andere sind kostenlos. Man kann die Kaisergräber entweder individuell oder im Rahmen einer geführten Tour besuchen.

Hue bietet viele Highlights der vietnamesischen Küche

Die Küche im zentral-vietnamesischen Hue gilt als eine der besten des Landes. Es gibt sehr viele lokale Spezialitäten die man unbedingt ausprobieren sollte. Scharfe Suppen, Reispapier mit Fleisch und Gemüse, Hackfleischspieße, frische Frühlingsrollen, frittierte Garnelen, … einfach in der Unterkunft fragen was, und vor allem wo man die Spezialitäten probieren kann. Im Zweifelsfall einfach über den Markt streifen, oder mit dem Guide Vietnamese Food.: Vietnamese Street Food Vietnamese to English Translations* selber auf Erkundungstour gehen.


Anzeige

Anreise nach Hue

  • Hue hat einen Flughafen ca. 15 Kilometer ausserhalb der Stadt und ist gut mit Inlandflügen zu erreichen.
  • Auch die „open bus“ Busse fahren hier her, man kommt in ca. 4 h nach Hoi An.
  • Mit dem Nachtzug erreicht man die Stadt aus beiden Richtungen von Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt aus.

Vietnam HUe Kaiserstadt

Hotels

Hier gibt es zahlreiche Hotels der günstigen bis mittleren Preisklasse. Vor allem östlich des Parfümflusses in den Seitenstraßen die von der Hauptstraße Le Lio abzweigen findet man eine Menge Unterkünfte. Hier ein paar Hue Hotel Empfehlungen:

  • Low-Budget: Happy Homestay* bietet Schlafsaal-Plätzte für deutlich unter 10 Euro mit kostenlosem WLAN in guter Lage. Ab ca. 12 Euro bekommt man schon ein Doppelzimmer.
  • Preis-Leistung: Das Hong Thien Ruby Hotel* ist klasse: günstig, gute Lage, relativ neu und sauber, unglaublich freundliches Personal. Ausflüge kann man im Hotel buchen.
  • Preis Leistung Hue Hotel Tipp Nr.2: Das Serene Palace Hotel* liegt in der selben Gegend wie das erste in unserer Liste. Noch etwas komfortabler, auch sehr freundlich, gutes Essen. Zitadelle in 30 Minuten sogar fussläufig zu erreichen.
  • Luxus: Oft für unter 100 Euro gibt es sehr zentral mit wunderschönem Innenhof das Hotel Saigon Morin*. Wer keine Lust auf den Stadt-Trouble hat und kein Problem hat etwas außerhalb zu wohnen sollte sich das wirklich unglaublich schöne Pilgrimage Village Boutique Resort & Spa* ansehen.

Da in Hue das Wetter schon mal schlecht sein kann (hier regnet es im Vergleich zum Rest von Vietnam recht häufig) lohnt es sich etwas mehr für eine Unterkunft auszugeben, damit man sich bei Schlechtwetter gemütlich zurück ziehen kann. Mehr Infos zu Hue gibt es in den guten Vietnam Reiseführern.


Anzeige