Phu Quoc


Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams und liegt im Süden des Landes, dicht an der Grenze zu Kambodscha. Sie hat den Ruf die schönsten Strände von Vietnam zu beherbergen. Und tatsächlich – weißer Sand, grüne Hügel, Palmen und warmes, sauberes Wasser machen Phu Quoc Island zu einem der beliebtesten Ziele Vietnams.

Phu Quoc Vietnam Strände

Phu Quoc Vietnam

Wenn man zu den Menschen gehört die Sonnenuntergänge über dem Meer als zentralen Bestandteil eines gelungenen Urlaubs sehen, sollte man hier her kommen, denn aufgrund der Lage im Golf von Thailand ist der Strand auf der Westseite der Insel der einzige Strand in Vietnam von dem man einen Sonnenuntergang bewundern kann. Gerade wenn man mit dem Motorroller zur Abendzeit an der Westküste der Insel unterwegs ist, findet man menschenleere Strandabschnitte, an denen man den wunderschönen Sonnenuntergang in aller Ruhe genießen kann. Ansonsten lockt die Insel mit allem was man für ein paar entspannte Tage braucht. Es gibt gutes Essen, dass man für relativ erschwingliche Preise erhält, wenn man bedenkt, dass man sich auf einer Insel befindet.

Phu Quoc Wetter

Das Wetter auf Phu Qouc ist wie in Südvietnam tropisch mit einer ausgeprägten Regenzeit von Mai bis Oktober und nicht so empfehlenswert für eine Reise. Die beste Reisezeit ist von November bis März/April, wobei die Temperaturen ab Januar steigen und es im April schon sehr heiss auf der Insel wird. Mehr Infos zu dem Thema findest Du im Artikel Reisezeit in Vietnam.

Sehenswürdigkeiten auf Phu Quoc Island

Pho Quoc eignet sich ideal dafür, sie mit dem Motorroller zu erkunden, da das Straßennetz relativ gut ausgebaut ist und Sehenswürdigkeiten und Orte so weit voneinander entfernt liegen, dass es zu Fuß unmöglich ist sie zu erreichen. Ein Motorroller (Automatik) kann man für umgerechnet ca. 8 Euro am Tag leihen (wenn man es gleich mehrere Tage ausleiht, dann wird es etwas günstiger). Ein gut ausgebauter Highway führt einmal vom Norden komplett in den Süden der Insel. Es ist nicht viel Verkehr und so kann man entspannt von A nach B kommen.

Wer es etwas abenteuerlicher mag, der verlässt den Highway einfach und biegt auf eine der vielen roten Schotterstraßen ab. Sie führen durch kleine Dörfer und durch wunderschöne Naturlandschaften – aber Achtung auf den oft sehr sandigen Straßen ist rutschen vorprogrammiert! Außerdem ist zu empfehlen genügend Wasser dabei zu haben, weil man oft eine lange Zeit durch die Einöde fährt, bevor man wieder einen Landen zu Gesicht bekommt, indem man etwas zu trinken kaufen könnte.

Auf dem Roller über die Insel Phu Quoc

Auf dem Roller über die Insel Phu Quoc

Im Norden der Insel befindet sich der große Wasserpark „Vinpearl Waterpark“ und direkt gegenüber die „Vinpearl Safari“, in der es einige exotische Tiere zu entdecken gibt und die sich für einen Tagesausflug empfehlen. Etwas weiter südöstlich davon befindet sich dann der große Nationalpark von Phu Quoc, der zum Einen zu ausgiebigen (geführten) Wanderungen einlädt, aber auch teilweise mit dem Moped erkundet werden kann. Relativ zentral auf Vietnam’s Phu Quoc gibt es einen Wasserfall, den man direkt und einfach vom Highway aus erreichen kann. Er ist nett anzusehen und bietet Abwechslung für all diejenigen, die nicht nur am Strand liegen wollen. Aber Vorsicht, zur Trockenzeit ist dieser Ausflugsort nicht zu empfehlen, da der Wasserfall zu dieser Zeit kein Wasser führt.


Anzeige

Für alle, die sich für die Geschichte Vietnams interessieren, empfiehlt sich das „Coconut Prison“ weit im Süden der Insel. Es liegt direkt am Highway und ist demnach einfach zu erreichen. Es handelt sich hierbei noch um das „Original-Gefängnis“, indem sehr eindringlich anhand von Puppen dargestellt wird, wie die Häftlinge während des Vietnamkriegs hier gefoltert wurden. Für Kinder und Menschen mit schwachen Nerven ist das definitiv nicht geeignet. Der Eintritt ist übrigens kostenlos. Dieser Ausflugspunkt ist gut zu kombinieren mit einem Besuch des wohl schönsten Strandes der Insel, dem „Bai Sao Beach“. Vom „Coconut Prison“ fährt man ungefähr 5 Minuten in Richtung Norden bis man auf eine kleine Seitenstraße nach rechts abbiegen muss. Nach ungefähr weiteren 5 Minuten, über eine der roten Schotterpisten erreicht man dann den wunderschönen mit Palmen gesäumten Strand. Natürlich laden alle Strände auf Phu Quoc mit ihrer Schönheit zu einem Besuch ein, doch wer den absoluten Traumstrand sucht, sollte sich diesen nicht entgehen lassen.

Phu Quoc Vietnam Sonnenuntergang

Sonnenuntergang auf Phu Quoc

Die Wirtschaft ist um die Landwirtschaft, Fischerei und einem schnell wachsenden Tourismussektor zentriert, ausserdem wird hier eine bekannt Fischsauce (Nuoc mam) und Pfeffer (Ho tieu) produziert. Die Kleinstadt Duong Dong befindet sich im Nordwesten und ist nicht nur die größte Stadt der Insel Phu Quoc, sondern auch die Hauptstadt. Hier eröffnet jeden Abend ab 17 Uhr der Nachtmarkt, auf dem Fischliebhaber definitiv auf ihre Kosten kommen. Es gibt eine riesige Auswahl an frischem Fisch, der dann direkt auf Wunsch zubereitet wird. Ansonsten findet man hier einige der typischen Souvenirstände.

Anreise

Obwohl die Insel touristisch schon recht erschlossen ist steht der große Ansturm noch bevor – die Insel hat gewaltiges Potential das schnell ausgebeutet werden will. Spätestens mit der Fertigstellung des neuen Flughafens 2012 können jetzt bis zu 2.5 Mio Passagiere im Jahr eingeflogen werden, geplant ist eine Kapazitätserweiterung auf bis zu 7 Mio Passagiere jährlich (!) bis 2020. Also wäre jetzt noch eine gute Zeit die Insel zu besuchen bevor sie unter die Räder kommt…

  • Es gibt tägliche Flüge von Ho Chi Minh Stadt und Rach Gia.
  • Zusätzlich kann man von Rach Gia und Ha Tien auf dem nahe gelegenen Festland mit dem Schnellboot auf die Insel fahren (1.5 bzw. 2.5 Stunden)

Phu Quoc Hotels

Phu Quoc bietet eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten. Gerade südlich von Duong Dong reiht sich entlang der Westküste ein Resort an das Nächste. Das ca. 10km nördlich von Duong Dong gelegene kleine Örtchen Ong Lang ist vom Tourismus bislang noch etwas verschont geblieben. Hier findet man noch einige günstigere Bungalow-Anlagen und Homestays.

Egal ob günstige Unterkünfte die noch den Charme der Backpacker-Pionierzeit versprühen oder luxuriöser Schnickschnack für zahlkräftiges Publikum – auf der Insel findet man sicher das Richtige. Hier gehts zu unserem Hotelvergleich der alle großen Portale wie Booking.com, Agoda und Expedia vergleicht!


Anzeige