Trockene Halong Bucht – Tam Coc


Tam Coc (Anlaufpunkt trockene Halong Bucht) ist ein kleiner Ort in der Provinz Ninh Binh, der ca. 100 km südlich von Hanoi entfernt liegt. Tam Coc selbst hat nicht viel für seine Besucher zu bieten, es gibt lediglich ein paar Hotels, Restaurants und Souvenirshops. Was diesen Ort besonders macht ist eher das drum herum, denn er liegt inmitten der sogenannten trockenen Halong Bucht. Schroffe Kalksteinfelsen und endlose Reisfelder prägen hier das Landschaftsbild, ganz so wie eben auch in der bekannten Halong Bay, nur eben ohne Wasser und stattdessen mit Reisfeldern. Wer sich hier hin verirrt, der ist auf der Suche nach Ruhe, Erholung und Natur.

Trockene Halong Bucht Vietnam

Trockene Halong Bucht Vietnam

Anreise trockene Halong Bucht – Tam Coc

Tam Coc erreicht man ganz einfach von Hanoi aus mit dem Bus. Dieser kann in jedem Hotel oder Guesthouse gebucht werden. Wer es etwas abenteuerlicher und vor allem authentischer mag, der kann auch auf eigene Faust den öffentlichen Bus nach Ninh Binh nehmen (die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz) und von dort aus mit dem (Motorbike-) Taxi die Strecke von ca. 5-10 km nach Tam Coc zurück legen. Dafür begibt man sich in Hanoi an den Busbahnhof, der ziemlich weit im Süden von Hanoi liegt (Giap Bat Bus Station). Am Schalter löst man dann ein Ticket für umgerechnet ca. 2,60 Euro. Ein Mitarbeiter (erkennt man meist an dem grünen Hut) bringt einen dann zum Bus. Während der Fahrt werden immer wieder Einheimische an den ungewöhnlichsten Stellen ein- und ausgeladen. Ein Spektakel, das man gerne mal mitmachen kann. Nach ca. 3 Stunden Fahrt erreicht man dann den Busbahnhof in Ninh Binh. Hier warten Taxi-Fahrer die einen gerne nach Tam Coc fahren. Wer es lieber mag in einer Stadt anstelle eines abgelegenen Ortes zu nächtigen, der kann auch direkt in Ninh Binh übernachten und von hier aus die trockene Halong Bucht erkunden.

Trockene Halong Bucht

Reisfelder – trockene Halong Bucht

Sehenswürdigkeiten in der trockenen Halong Bay

Direkt im kleinen Zentrum von Tam Coc befindet sich ein Anlegesteg für Ruderboote. Am Ticketschalter zahlt man für das Boot, den Ruderer und den „Eintritt“ für die Höhlen, die auf der Fahrt passiert werden. Umgerechnet kostet das Boot inkl. Fahrer ca. 6 Euro und der Einritt noch einmal ca. 5 Euro pro Person. Diese erholsame ca. 1,5-stündige Tour ist ein echtes Highlight. Es geht vorbei an grünen Reisfeldern, den schroffen Kalkformationen und hindurch durch beeindruckende Höhlen. Wer unter Platzangst leidet, sollte an dieser Tour ggf. nicht teilnehmen, da man in den Höhlen auch schon einmal den Kopf einziehen muss, weil sie teilweise sehr flach sind.


Anzeige

Eine der Höhlen in der trockenen Halong Bucht

Eine der Höhlen in der trockenen Halong Bucht

Unweit von Tam Coc entfernt liegt der Thai-Vi Tempel. Der kleine Tempel inmitten der herrlichen Landschaft ist eigentlich gar nicht so spektakulär. Allerdings wird er zur Zeit renoviert, sodass sich das eventuell bald ändert. Doch auch wenn der Tempel nicht all zu viel hergibt, ist der Weg dort hin ein echtes Erlebnis für alle Naturliebhaber. Abseits der ausgetretenen Touristenpfade herrscht hier fast völlige Einsamkeit. Auf dem ca. 30-minütigen Weg begegnet man nur äußerst selten anderen Reisenden. Stattdessen kann man in aller Ruhe die riesigen Reisfelder und die wunderschönen Kalkformationen von Nahem bestaunen. Alternativ kann man sich für diesen Weg auch ein Fahrrad in Tam Coc leihen. Da die Straße jedoch überwiegend aus Schottersteinen besteht, empfiehlt sich hierfür doch eher ein entspannter Spaziergang.

Etwa 3 km von Tam Coc entfernt liegt die Bich Dong Pagode. Die Strecke kann man ideal mit dem Fahrrad (ca. 20-30 Minuten) oder alternativ mit dem Motorroller (ca. 5-10 Minuten) bestreiten. Vor Ort erwartet einen eine relativ kleine Pagode (wie meistens in Vietnam) mit einem „Haupthof“ und der Möglichkeit durch einen der Felsen hindurch empor zu steigen, auf einen der großen Kalksteinfelsen. Allerdings hat man von oben leider keinen guten Ausblick, so wie man es sich vielleicht von unten erhofft. Da es vor Ort eigentlich gar keine Möglichkeit gibt irgend etwas über die Pagode in Erfahrung zu bringen, empfiehlt es sich gegebenenfalls einen Tourguide dabei zu haben oder sich vorab ausgiebig in einem Reiseführer oder Ähnlichem über die Pagode zu erkundigen. Andernfalls kann es auch schnell zu einem relativ unspektakulären Ausflug werden.

Ein ebenfalls lohnenswertes, wenn auch nicht ganz so authentisches Ausflugsziel, ist der Tourism Eco Park nahe Tam Coc. Diesen Weg legt man am Besten mit dem Motorroller zurück, da er schon etwas weiter entfernt liegt (ca. 10 km). Hier erwartet einen ein absolutes Naturparadies, auch wenn dieses zum Teil künstlich angelegt wurde, fühlt man sich hier wie in einer Oase. Der Park beginnt mit einer beeindruckenden 3-stöckigen Höhle. Beeindruckend deshalb, weil sich hier hin kaum einer verirrt (was an den vielen Stufen bis zum Eingang liegen könnte) und man deshalb von einer absoluten Stille in der Höhle umgeben ist – ein einmaliges Gefühl. Von der Höhle aus muss man noch einmal 1-2 km zurück legen, bis man zum eigentlichen Kern des Parks kommt. Hier gibt es einen schönen See, der von einem kleinen Wanderweg umgeben ist. Dieser Wanderweg führt einen vorbei an einem Vogelpark, Jahrhunderte alten Bäumen und weiteren kleinen Naturhighlights. Kleiner Tipp: Genug Zeit einplanen, da man diese hier schnell vergisst und die Dunkelheit schneller über einen hereinbricht, als einem lieb ist (der Wanderweg ist nicht beleuchtet!).

Abgesehen von speziellen Sehenswürdigkeiten ist die trockene Halong Bucht einfach der ideale Ort, um gemütliche Touren mit dem Motorroller zu unternehmen. Diese Landschaft zu durchfahren hat einfach ihren ganz eigenen Charme!

trockene halong Bucht 2 Vietnam

Viele Touristen nutzen Tam Coc auch als Startpunkt für eine geführte Tagestour in den ca. 80 km entfernten Cuc Phuong Nationalpark. Die Touren können ganz einfach vor Ort in den Hotels gebucht werden.

Hotels Tam Coc

In Tam Coc gibt es keine große Auswahl an Hotels, da der Ort wie bereits erwähnt wirklich nicht sehr groß ist. Empfehlenswert ist jedoch das „The Long Hotel“ mit eigenem Restaurant im Herzen von Tam Coc, direkt gegenüber von dem Anlegesteg der Ruderboote. Vom obersten Stockwerk aus genießt man eine herrliche Sicht über einen Teil der trockenen Halong Bucht. Da das Hotel relativ groß ist, könnte es jedoch sein, dass hier gerade zur Hauptsaison ziemlich viel los ist und die Ruhe dieser schönen Gegend dadurch etwas gestört wird. Die Zimmer sind allerdings sehr schön groß und sauber. Wer eine größere Auswahl an Hotels bevorzugt, sollte an dieser Stelle dann eventuell doch auf das ca. 5-10km entfernte Ninh Binh ausweichen.


Anzeige